Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

30.04.2016

Workshop „Globalisierung“ der 8C

Im Rahmen des heurigen Geografieunterrichts nahm die 8C am Planspiel "Globalisierung" der Arbeiterkammer teil.

Ziel dieses Rollenspieles ist es, den SchülerInnen komplexe Abläufe in der globalisierten Wirtschaft "hautnah" erleben zu lassen. Schauplatz ist der fiktive Ort "Kleindorf" mit der ortsansässigen Firma "Chips AG". Dieser Computerchip-Hersteller und größte Arbeitgeber im Ort möchte allerdings aus Kleindorf ins billige Ausland abwandern. Die Krise bricht herein. Hunderte Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel.

SchülerInnen spielen nun die handelnden Akteure (UnternehmerInnen, Bürgermeister, Betriebsräte, Banken, Betriebsrat und Presse) und es laufen intensive Verhandlungen. Am Ende wandert zwar die Firma ab aber zumindest steht ein guter Sozialplan.

Im Spiel wurden volkswirtschaftliche Lernziele miteinander verknüpft, die zuvor mit fachlich ausgebildeten TrainerInnen erarbeitet wurden. Ein großer Vorteil war, dass ein ganzer Vormittag Zeit zur Verfügung stand Gelerntes sofort im Planspiel auszuprobieren und umzusetzen. Weiters konnten die SchülerInnen in "gespielten" Verhandlungen und Diskussionsrunden grundlegende soziale und kommunikative Fähigkeiten anwenden und trainieren.

(Text/Fotos: Mag. Suzana Palumbo)