Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

08.07.2016

Großgruppenfeeling in Raach am Hochgebirge

KOS-Wochenende vom 19. und 20. Februar 2016 in Raach am Hochgebirge. 38 Schülerinnen und Schüler und drei Lehrerinnen wagten sich auch dieses Schuljahr auf eine Entdeckungsreise ins Hochgebirge.

Diesmal waren aber nicht das Klettern auf steilen Abhängen und Wandern in den tiefen Schluchten des Semmerings das eigentliche Ziel, sondern die Ergründung der inneren Landschaften der KOS-Schülerinnen und Schüler. Mit im Gepäck waren Übungen zur Kommunikation, zum Coachen, aktiven Zuhören und zur Teambildung. In Rollenspielen, beim Malen und Schreiben, bei Gruppenarbeiten und in Zweiergesprächen fanden die Schülerinnnen und Schüler die Möglichkeit, sich auszutauschen, Ergebnisse zu präsentieren, einander zu begleiten und sich auszudrücken.

Das Ziel war es, mehr über sich selbst zu erfahren, über die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Gefühle, sich der eigenen Stärken bewusst zu werden, eigene Lösungen zu entdecken und dabei zu üben, auch herausfordernde Lebenssituationen meistern zu können und so die Kompetenz für das eigene Handeln zu erhöhen.

Neben all den theoretischen und praktischen Inputs war ein Highlight der beiden Tage die gemeinsame "Expedition auf den Mars". Ein schweres Erdbeben auf dem Planeten hatte den Rückweg zum rettenden Raumschiff beinahe unpassierbar gemacht. Alle 38 Expeditionsteilnehmer und Marsexperten mussten nämlich einen Säurefluss überqueren. 36 Forscher haben die Challenge überstanden und konnten unbeschadet den Rückweg zur Erde antreten. Allerdings gab es auch zwei Opfer zu beklagen! Auf jeden Fall gab es großes Engagement, viel Freude am gemeinsamen Tun und für die gelungene Teamarbeit für alle eine 1+! Zum Abschluss heulten dann noch die Wehrwölfe durch die Nacht und holten beinahe alle Bewohner von Düsterwald.

Das Fazit unserer Schüler_innen für diese beiden Tage:

"Trotz aller Leichtigkeit haben wir SO viel gelernt - für uns und unser Leben! Die entspannte und anregende Atmosphäre und die unterstützende Gemeinschaft haben uns viel Motivation und Energie für die kommende Zeit im privaten und schulischen Alltag gebracht und unser Selbst-Bewusstsein und Selbstvertrauen gestärkt."

So hat das KOS-Wochende sehr gut auf die herausfordernden Ereignisse wie Matura, Arbeit an der VWA, Schularbeiten, Tests und Berufs- und Ausbildungsentscheidungen vorbereitet.

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

 

Das Team der KOS-Lehrerinnen:

Mag. Bärbel Büchel-Ceron, Mag. Franziska Korn-Tarde und Mag. Suzana Palumbo