Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

20.09.2016

Sozialstaat- Unser Workshop in der Arbeiterkammer

Im Rahmen des Geschichteunterrichts nahmen wir, die 7B an einem Planspiel zum Thema Sozialstaat teil.

Zu Beginn erklärten unsere beiden Trainer uns die Lage der ArbeiterInnen in Wien zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Nach einer kleinen Pause und ein paar Instruktionen konnten wir schon mit dem Hauptteil des Workshops, nämlich dem Planspiel beginnen.

Wir teilten uns in sechs Gruppen, die jeweils eine Familie bildeten mit unterschiedlich großem Startkapital. Im Laufe des Spieles mussten wir durch Arbeiten in einer Fabrik Geld verdienen und in erster Linie versuchen, genug Essen und Wohnraum zum Überleben zu kaufen. Außerdem konnten wir durch Verhandlungen und Zusammenhalt der Familien unsere Arbeitsbedingungen und Löhne deutlich verbessern. Dank einer mutigen Mitbürgerin gelang es schließlich den Kaiser zu stürzen und uns somit von den Abgaben zu befreien und Mitbestimmung zu erlangen. Natürlich gab es weiterhin reichere und nicht so wohlhabende Familien, aber dank Einführungen von verschiedenen Versicherungen oder auch der Arbeiterkammer ging es jeder Familie soweit gut.

Nach Beendung des Spiels und Abrechnung der Punkte, besprachen wir, wie diese Entwicklung, die wir im Spiel erlebt haben, in der Realität abgelaufen ist, was anhand eines großen Zahlenstrahls sehr anschaulich dargestellt wurde.

Der Vormittag hat uns allen viel Spaß gemacht und die wichtigste Message, die unsere Trainer uns mitgegeben haben, war wohl, dass wir uns für unsere Rechte und für Veränderungen einsetzen muss, denn von nichts kommt nichts und dass wir es in der Hand haben, unsere Zukunft mitzubestimmen.

(Text: Lisa Teichmeister 7a, Fotos: MMag. Schnitzer)