Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

18.10.2016

Romreise der 7. Klassen

In unseren insgesamt 8 Tagen in Rom sahen wir so einiges von Rom, das meiste, was in 8 Tagen möglich ist. Also verschwendeten wir definitiv keine Sekunde, was bedeutet, dass wir von 9:00 Uhr in der Früh bis um 9:00 am Abend auf den Beinen waren.

Es begann schon mit der Zeit unseres Fluges 5:45 Uhr, um noch möglichst viel vom Tag in Rom zu haben. Wir fuhren sofort vom Flughafen mit dem Bus Richtung Innenstadt und weiter zur Unterkunft, wo wir uns nur kurz einrichteten, um dann schnell die Stadt zum ersten Mal zu erkunden.

Hier eine Übersicht über das, was wir alles gemacht haben:

Montag: Kapitol, Forum Romanum, Monumento a Vittorio Emanuele II, Santa Maria in Cosmedin (Bocca della Verità), Circus Maximus

Dienstag: Ostia Antica, Lido di Ostia

Mittwoch: Konstantinsbogen, Kaiserforen, Trajansmärkte, Domus Romane, Carcer Mamertinus, Corso, Pantheon, Spanische Treppe

Donnerstag: Ludus Magnus, Kolosseum, Palatin, Forum Romanum, Aventin

Freitag: Vatikanische Museen, Petersdom, Engelsburg, Trastevere

Samstag: Katakomben, Via Appia, Caracalla Thermen

Sonntag: Villa Adriana

Sonntag: Piazza del Popolo, Ara Pacis, Mausoleum des Augustus, Piazza Navona

Außer Rom zu besichtigen, fuhren wir auch noch nach Ostia oder mit einem etwas kuriosen Bus nach Tivoli zur Villa Adriana. Beide Orte waren faszinierend, so wie die gesamte Stadt. Wir lernten Rom in diesen Tagen sehr gut kennen.

Die anderen werden mir bestimmt zustimmen, wenn ich sage, dass diese Reise einfach wunderschön war und wir alle eine tolle Zeit zusammen hatten.

(Text: Sophia Fiedler (7b), Fotos: Mag. Judith Ziegler)