Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

28.02.2017

Projekttage der 1a

Die 1a beschäftigte sich während der Projekttage von 20. bis 22. Februar 2017 mit dem Thema "Wien entdecken". Dabei lernten wir vieles über Städte im Allgemeinen und über unsere Heimatstadt im Speziellen.

Zu Beginn der Projekttage erwartete uns im Technischen Museum eine spannende Rätselrallye zum Thema "Zukunft der Stadt", wobei es gar nicht so einfach war, die verschiedenen Stationen zu finden. Zwei Kinder entdeckten dabei die Vorteile des Liftfahrens! Zuvor hatten wir uns in der Klasse Gedanken gemacht, was eine Stadt braucht.

Am Dienstag unternahmen wir einen Ausflug zum Verkehrsmuseum Remise, weil wir erkannt hatten, dass öffentliche Verkehrsmittel sehr wichtig in einer Stadt sind. Wir sahen viele sehr alte Straßenbahnen und einen U-Bahn Simulator. Außerdem bewunderten wir auch den Bus, der beim Einsturz der Reichsbrücke 1976 in die Donau stürzte und danach geborgen wurde, um zwei Monate später wieder in Betrieb genommen zu werden. Man nennt ihn auch den "Bus aus dem Fluss". Das Beste aber waren ganz viele kleine Knöpfe, die wir alle drücken durften! :-)

Am letzten Tag beschäftigten wir uns in Kleingruppen mit verschiedenen Sagen rund um den Stephansdom und studierten kleine Theaterstücke ein, die wir später vor Ort präsentierten. Dann fuhren wir zum Stephansdom, um uns dort die Katakomben, die richtigerweise eigentlich "neue Gruften" heißen sollten, anzusehen. Unter dem Stephansplatz entdeckten wir bei einer interessanten Führung nicht nur das Grab von Rudolf dem Stifter, sondern auch haufenweise Knochen. Einmal waren sie sogar zu einer "Mauer" aufgeschichtet.

Abschließend ergänzten wir in der Klasse unsere Plakate zum Thema "Stadt" mit den Begriffen, auf die wir in den letzten drei Tagen aufmerksam wurden. Wir freuen uns schon auf die nächsten Projekttage!!

(Text: 1a, Fotos: Mag. Stejskal/Mag. Ziegler)