Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

14.03.2017

Projekttage der 3B – Schwerpunkt "Verantwortung"

Was Verantwortung bedeutet und wie man danach handelt, hat die 3B während ihrer Projekttage vom 20. bis 22. Februar 2017 in mehrfacher Hinsicht erfahren.

Verantwortungsvolle Berufe

Am ersten Tag besuchten wir die Feuerwache Mariahilf. Dort führten uns zwei der jungen Feuerwehrmänner, Florian und David, herum, zeigten uns ihre Ausrüstungen und Fahrzeuge und gaben uns einen Einblick in die Werkzeugkunde. So konnten wir uns zum Beispiel an einer Bergungsschere versuchen. Dann zeigten sie uns das Drehleiter-Fahrzeug. Das Highlight an diesem Tag war, dass wir damit 30 Meter in die Höhe fahren durften. Außerdem ging der Alarm los und wir konnten sehen, wie die Feuerwehr zu einem realen Einsatz ausfuhr!

Verantwortung im sportlichen Bereich

Nach einem Tutorial mit Frau Professor Anselmi zu den Sicherheitsvorkehrungen ging es am zweiten Tag in die Kletterhalle Wien.

Für viele Schüler_innen war es eine große Herausforderung, die Kletterwand zu bewältigen. Vor allem das Abstoßen und Abseilen bedeutete für viele eine große Überwindung. Gegenseitig mussten wir uns sichern und darauf vertrauen, dass wir von den anderen gesichert werden.

Trotz der Kletterschuhe, die drückten, hatten wir sehr viel Spaß! Es bereitete uns große Freude, eine neue und verantwortungsvolle Sportart kennenzulernen und auszuprobieren.

Verantwortung in der Klasse

Der Projektabschluss fand am Mittwoch in der Kenyongasse statt. Bei einigen lustigen Übungen (Auffangen und Fallenlassen, Jurtenkreis, Blinde Schlange...) übernahmen wir Verantwortung und vertrauten unseren Klassenkamerad_innen, dass sie für uns Verantwortung übernahmen. Auch das leibliche Wohl durfte nicht zu kurz kommen: So frühstückten wir gemeinsam und legten später eine Kuchen-Obst-Jause ein.

Auf Plakaten hielten wir die "Fertigmacher"-Aussagen fest, die wir in Zukunft vermeiden werden, und ebenso die "Mutmacher"-Sätze, die wir gerne hören und anderen sagen möchten.

Eindrücke:

"Die Projekttage waren sehr lustig und wir haben viel dazugelernt." (Sima Rothensteiner)

"Die Kletterhalle war extrem!" (Shibin Kizhakkedath)

"Wir haben ganz neue Erfahrungen gesammelt." (Anna-Maria Ilic)


(Text: 3B gemeinsam mit MMag. Meier-Hübler; Fotos: Mag. Petrin, MMag. Meier-Hübler)