Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

KOS (Kommunikation und Selbstkompetenz)

KOS – Was ist das?

Ein exotisches Tier

oder eine neue

asiatische Speise?


Nein, KOS ist seit

mehreren Jahren ein

Wahlpflichtfach

an unserer Schule!


Doch was heißt

das konkret?


KOS bedeutet …

  • mich mit meinen Stärken und Schwächen auseinanderzusetzen

  • intensives Nachdenken über mich, meine Ziele und Pläne

  • verschiedene Modelle und Theorien über Kommunikation, Beziehung und Persönlichkeit kennenzulernen und auszuprobieren

  • mir Gedanken über meine Ausbildung und meinen zukünftigen Beruf zu machen

  • mir Gedanken über meine Ausbildung und meinen zukünftigen Beruf zu machen

  • gemeinsam auf Seminar zu fahren und ganz viel über mich und die anderen zu erfahren

  • zu erleben, dass sich Lernen auch ganz anders‚ anfühlen' kann

  • über das Leben, Gott und die Welt zu philosophieren

  • mich selbst besser kennenzulernen und dadurch mein Selbst-Bewusstsein zu steigern

  • mich als Teil einer Gruppe zu erleben

  • immer mehr ganz ‚ich' werden

  • im letzten Jahr 9 sehr kompetente KOS-MaturantInnen bei der mündlichen Reifeprüfung

  • Gespräche statt Small-Talk

  • „wirklich was für's Leben, Frau Prof.!“


Übrigens: "KOS" bedeutet‚ "Kommunikation und Selbstkompetenz", und es macht nicht nur den SchülerInnen große Freude, sondern auch den LehrerInnen! :-)


Organisationsform: zweijährig (7. und 8.Kl.) / zweistündig (teilweise geblockt als Wochenendseminar)