Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

08.12.2017

Tag der offenen Tür 2017

Was erwartet Eltern und Jugendliche, die am Tag der offenen Tür in unsere Schule kommen? Ines Maurer (3B) hat es ausprobiert.

Zu Beginn des Rundganges gibt es einen Stand, an dem ich erfahre, wo ich meine Jacke abgeben und mir Informationen über die Schule holen kann. Gleich wird mir eine Schülerin zugeteilt, die mich anschließend durch das Haus führt. 

 

Los geht’s!

Den ersten Stopp machten wir im 4. Stock im BE Atelier bei einem Puppentheater. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten ihre im Unterricht gebastelten Handpuppen in einem sehr amüsanten Stück. Anschließend geht es in den Musiksaal zu einem offenen  Singen. Was bedeutet, dass alle SchülerInnen singen und die Besucherinnen und Besucher aufgefordert werden, mitzusingen. Gleich darauf geht’s zu der Ausstellung in die Mehrzweckhalle: Dort werden alle Werkstücke, die die Schülerinnen und Schüler seit Schulbeginn hergestellt hatten, ausgestellt. Von selbst getöpferten Blumentöpfen bis zu selbst genähten Turntaschen war alles dabei. Neben diesem speziellen Programm für den Tag der offenen Tür kann ich auch einen Einblick in den regulären Unterricht gewinnen. Dafür muss ich mich nur in eine Klasse dazusetzen. 

Nach dieser aufregenden Tour machen die Schülerin, die mir alles gezeigt hat, und ich erstmal eine kleine Pause, in der wir uns eine Erfrischung am Buffet holen. Dieses Buffet wurde speziell für den Tag der offenen Tür zur Verfügung gestellt. Für normale Schultage gibt es ein allgemeines Buffet im Schulgebäude, das auch die anderen Schultypen im Gebäude nutzen. 

 

Das Ende naht.

Zum Abschluss hören wir uns eine Rede von dem Direktor über die Schule und deren Schulsystem an, Schüler und Schülerinnen präsentierten nach der Rede ein einstudiertes Pop-Stück mit Gitarren und Cajon. Es war ein sehr interessanter, aufregender und informativer Tag.