Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

23.02.2015

Tag des Bildungszentrums 2015 - Limbi zu Besuch im Bildungszentrum Kenyongasse

Am 13.02.2015 war es wieder soweit – ca. 200 PädagogInnen nahmen am Tag des Bildungszentrums teil. Im heurigen Jahr konnte, in Kooperation mit den Dominikanerinnen, der bekannte Autor Werner Tiki Küstenmacher für einen Vortrag gewonnen werden und er referierte zum Thema "Simplify – mögliche Wege vom überfüllten zum erfüllten (Berufs-) Leben".

Begonnen wurde der Tag mit unterschiedlichen Workshops, die von PädagogInnen für PädagogInnen angeboten wurden - der Bogen spannte sich vom Tanzworkshop über Improvisationstheater bis hin zu Yoga und Entspannungsübungen. Jeder Teilnehmer konnte seinen Workshop auswählen, die Stimmung war großartig und alle hatten Spaß.

Danach wurden die PädagogInnen vom GF des Bildungszentrums, Mag. Martin Pfeiffer begrüßt und es wurde ein Kurzfilm, der vom Kindergarten gestaltet wurde, gezeigt. In diesem stand wieder einmal eines der Leitmotive der Schule, die "Vielfalt" im Vordergrund.

Tiki Küstenmacher referierte über Großhirnrinde und limbische System und personifizierte dieses mit dem sogenannten Limbi - somit kam Limbi zu Besuch in die Kenyongasse! Hr. Küstenmacher unterstützte seinen Vortrag mit Zeichnungen/ Karikaturen zum Thema, welche oft zum herzhaften Lachen anregten. Limbi ist jenes emotionale Entscheidungsorgan, welches sehr schnell agiert und nicht differenziert während die Großhirnrinde langsamer arbeitet. Kaufentscheidungen sind ein typischer Fall, bei denen sich Limbi sehr rasch meldet - im ersten Moment möchte man kaufen, Limbi arbeitet auf Hochtouren, erst später meldet sich die Großhirnrinde mit Argumenten, ob der Kauf wirklich nötig ist. Jeder kennt diese oder ähnliche Situationen, doch nach Küstenmacher "muss man sich von Limbi nicht alles gefallen lassen". Man muss einen kreativen Umgang mit Limbi finden. Verbote sind für Limbi eine Herausforderung und Limbi liebt mehrere Auswahlmöglichkeiten, um ans Ziel zu kommen. Hier liegt die Herausforderung für alle PädagogInnen, die ihre SchülerInnen motivieren möchten - Verbote anders formulieren, mehrere Wege aufzeigen, um an Lernerfolge zu kommen. Küstenmachers Limbi kann sich auch nur einer Aufgabe widmen, da ist er mit Begeisterung und dem Herzen dabei - Multitasking auf Dauer führt zur Überforderung!

Tiki Küstenmacher erhielt von allen im Saal für seinen Vortrag "standing ovation" und war sichtlich gerührt. Im Anschluss wurden PädagogInnen aus den unterschiedlichsten Schultypen für ihre 25-, 30-, 35- und 40-jährige Tätigkeit im Bildungszentrum, sowie jene PädagogInnen die heuer in Pension gehen, geehrt. Abschließend erhielt jeder Teilnehmer anlässlich des Valentinstags eine Rose zur Erinnerung und Wertschätzung.

(Text/Fotos: Mag. Wustinger)