Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

18.04.2018

Tag des Bildungszentrums 2018 in Klosterneuburg

"KenyOnTour", das heurige Motto für den Tag des Bildungszentrums am 06. April 2018, führte ca. 250 PädagogInnen und MitarbeiterInnen nach Klosterneuburg.

Begonnen wurde der Tag mit einem gemeinsamen Mittagessen im Speisesaal unseres Bildungszentrums. Das Team rund um unseren Küchenchef Mario Müllebner leistete tolle Arbeit sowohl bei der Dekoration des Saales, als auch bei der Essenszubereitung - es gab viel Lob von allen Seiten!

Fünf Busse brachten danach die PädagogInnen und MitarbeiterInnen nach Klosterneuburg. Busverantwortliche stimmten die "Mitreisenden" auf den Nachmittag ein und berichteten, dass unsere Ordensschwestern in Klosterneuburg im Kindergarten sowie im Krankenhaus tätig waren.

Am Stiftsplatz warteten bereits die Guides für die einzelnen Workshops und Führungen. Unterschiedliche Touren zeigten die Kaiserzimmer, den Weinkeller, die Kirche mit Kreuzgang, den Verduner Altar oder die stiftliche Kunstsammlung. In einem Kreativworkshop wurde die Geschichte von Agnes´Schleier erzählt und ein gemeinsamer "Kenyon Schleier" gestaltet - dieser wird bis Schulende in der Aula ausgehängt!

Der gemeinsame Gottesdienst im Stift Klosterneuburg war einer der Höhepunkte des gemeinsamen Tages. GF Mag. Martin Pfeiffer begrüßte alle MitarbeiterInnen und hieß auch TGE Hauptgeschäftsführer Dr. Rainer Beyer herzlich willkommen. Er bedankte sich für das Miteinander, die tägliche Arbeit für das Bildungszentrum und die gute Stimmung im Haus. Pfarrer Fröschl verwies ebenfalls auf dieses Miteinander, auf das Zuhören können und sich Zeit nehmen für Andere. Die musikalische Gestaltung des Gottesdienstes übernahmen Leiter und PädagogInnen des Hauses.

Die Danksagungen für 25, 30 und 35 Jahre im Bildungszentrum Kenyongasse quer durch alle Schultypen, Hort und Kindergarten durften am Ende genauso wenig fehlen, wie die Pensionierungen des heurigen Schuljahres - erstmals wurde der neu erschienene Kenyon-Fotoband überreicht.

Dr. Beyer bedankte sich am Ende des Festgottesdienstes für den gelungenen Tag und gratulierte zur positiven Stimmung im Bildungszentrum, diese sei bereits beim Mittagessen spürbar gewesen. Diese Stimmung werde er auch nach Deutschland mitnehmen und Sr. Rosa Fischer, Provinzoberin davon berichten.

Den Abschluss bildete eine Agape im Binderstadl bei Brot und Wein, wo es noch Gelegenheit zum Miteinander und Austausch gab.

(Text: Wustinger, Fotos: Stangl, Felzmann, Giffinger, Strasser, Stockhammer, Szabados)