Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

17.04.2015

Hurra, das Mittagessen ist da!

Um 11:30 Uhr gibt es bei uns Mittagessen. Dafür bedarf es einiger Vorbereitungen.

Die Spielsachen werden gemeinsam eingeräumt, dann gehen die Kinder zum Händewaschen.
Danach holen sie sich selbst ihre Trinkbecher und suchen einen Platz bei einem der Tische.

Jedes Kind bekommt ein Lätzchen. Wir dekorieren die Tische mit zur Jahreszeit bzw. zum Festkreis
passendem Tischschmuck (Kerzen, Blumen, Ostereier...).

Wenn das Essen in großen Töpfen auf einem Servierwagen geliefert wird, helfen meist einige Kinder eifrig mit,
den Wagen in den Gruppenraum zu schieben. 

Zum gemeinsamen Beginn des Essens zünden wir die Tischkerzen an, reichen einander die Hände
und singen ein Lied.
Eines ist z.B.: „Für dich und für mich ist der Tisch gedeckt. Hab Dank, lieber Gott, dass es uns jetzt schmeckt.“

Durch die Handhabung mit dem Essbesteck, die - immer öfters gelingenden- Versuche,
sich selbst oder jüngeren Kindern Wasser einzuschenken und die Teller bzw. Trinkbecher
am Ende auf den Servierwagen zurückstellen, erweitern die Kinder ihre Kompetenzen.

Doch der größte Gewinn besteht darin, dass das Essen in der Gemeinschaft
offenbar besonders gut schmeckt.

Veronika Würzl