Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

20.05.2015

Faszination Spiegel

Zurzeit beschäftigen wir uns intensiv mit dem Thema „Spiegel“, wodurch wir vor allem die Wahrnehmung der Kinder auf unterschiedliche Weise schulen möchten.

Zum einen erkennen sich Kinder selbst als eigenes „Ich“ beim Hantieren mit verschiedenen Spiegeln
und beobachten ihre Spiegelung beim Spiel.

Zum anderen schlüpfen sie beim Verkleiden, Schminken oder Grimmassenschneiden in andere Rollen
und erleben sich selbst auf neue Weise vor dem Spiegel.

Emotionen und deren Ausdruck in der Mimik bzw. der Körpersprache kann durch die Beobachtung
im Spiegel erkannt und spielerisch erprobt werden.

Durch Spiegel lassen sich außerdem Symmetrien erkennen und Formen und Muster verändern sich
oder „verschmelzen“ mit ihrem Spiegelbild.

Ist der Spiegel teilweise verdeckt, gebogen, wird er beleuchtet oder ist er mit anderen Spiegeln kombiniert,
entstehen weitere vielfältige optische Reize, die es für die Kinder zu entdecken und erkennen gibt.

Bekanntes wird durch den „veränderten Blick“ fremd, neuartig und ermutigt zum fantasievollen
und lustbetonten Spiel.

Ulli Pühringer, Gruppe 4