Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

05.06.2016

Musik liegt in der Luft

Kleinen und großen Instrumenten auf der Spur. Kinder zeigen es uns täglich: Musik weckt Spiel-Lust! Alles, was klingt, wird ausprobiert und erforscht

Kinder lernen mit all ihren Sinnen, sie tasten, singen, horchen sich in die Welt,
versuchen sie zu erfassen und zu begreifen mit Auge und Ohr, Herz und Hand.

Sie nützen Anregungen und eine Vielfalt an Möglichkeiten, um ihre Sinne aktiv
zu erproben.

Auf diese Weise entdecken und erkunden die Kinder der Gruppe 4 die Welt
der Musik und die Welt der Klänge. 


Was bisher erforscht wurde…

„Was ist denn das? Die sind ja riesig! Die sehen aus wie große Trommeln.“  

Bald darauf entdeckten die Kinder, dass diese zwei „großen Trommeln“ - die in der
musikalischen Fachsprache als Pauken bezeichnet werden - unterschiedlich hoch klingen.
Zudem können sie sehr laut gespielt werden! Da macht es besonders Spaß darauf zu spielen.


Der Flügel in der Internatskapelle wurde ebenso genauer
unter die Lupe genommen.

Zunächst wurde das Innenleben erforscht, die vielen Saiten,
die Hämmerchen.

Manch mutige Kinder legten sich sogar unter den Flügel,
um die Musik noch besser „spüren“ zu können.   


Danach schlüpfte jeder einmal in die Rolle eines Konzertpianisten /
einer Konzertpianistin.

Wie wird das Musikprojekt wohl weiter gehen?

   

Isabella Thürauer