Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

Die Außenspielanlagen des Kindergartens

Vier verschiedene Außenspielanlagen stehen unseren Kindergartenkindern zum Austoben
und Spielen draußen im Freien zur Verfügung - und jeder Bereich bietet andere Besonderheiten!

Im Schulhof ist viel Platz für unterschiedliche Ballspiele und die Fußballfans unter den Kindern
liefern sich hier so manches Match. 
Eine Vielzahl an Fahrzeugen wie Roller, Dreiräder und Traktoren laden zu fröhlichen Fahrten
unter den hohen Linden und Kastanienbäumen ein.
Da kommt es schon mal vor, dass die brausende Fahrt abrupt gestoppt wird,
um ein besonders schön verfärbtes Blatt vom Boden aufzuheben…

In großen Tonnen rollen Kinder einander durch das knisternde Laub während andere Kinder
als Reiter ihre „Pferdchen“ an langen Seilen durch den herbstlichen Schulhof galoppieren lassen.
Skateboards und Pedalos fordern unter vielen anderen Materialien dazu heraus,
die eigene Geschicklichkeit zu erproben.

Die Dachterrasse ist an sonnigen Herbsttagen herrlich - hier in luftiger Höhe stehen den Kindern
wie im Schulhof, oder auch im „kleinen Hof“, viele Fahrzeuge zur Verfügung.

Vom Herbstwind auf der Schaukel so richtig durchgepustet werden oder mit seiner Hilfe
noch schneller die Rutsche hinuntersausen - das macht Spaß!

(Fotos folgen…)

Glastür auf – und direkt aus dem Gruppenraum ins Freie!
Beide Kleinkindgruppen haben direkten Zugang zum sogenannten „Kleinen Hof“, der in seiner Ausstattung
ganz besonders auf die Bedürfnisse unserer jüngsten Kinder ausgerichtet ist.

Ein ganz besonderer herbstlicher Zauber ist im Klostergarten spürbar – die Kinder sind offen
für die Schönheit der letzten duftenden Rosenblüten, die wunderbaren Farben der Hortensien
und die beeindruckend großen, alten Bäume, die hier wachsen.

Raschelndes, leuchtendes Herbstlaub zu Bergen türmen und sich hineinfallen lassen, fein gewebte Spinnennetze entdecken, die im Wind schaukeln und noch einmal, bevor es wirklich zu kalt wird, die Sandkiste erobern:
Kinder brauchen Naturerfahrungen für ihr körperlich–seelisches und geistiges Wachstum - je sinnlicher sich die Welt den Kindern eröffnet,
umso größer wächst ihr Erfahrungs- und Handlungsspielraum heran.

Mag.ª Beate Schmidt