Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser

Sprechen kann man lernen...

Die mobilen Sprachheillehrerinnen unterstützen SchülerInnen dabei, ihre Kommunikationsfähigkeiten zu erweitern, beispielsweise durch:

  • Lautschulung

  • Aufbau des Wortschatzes

  • Arbeit am Satzbau und der Grammatik

  • Abbau des Näselns

  • Verringerung des Stotterns

  • Förderung der auditiven Wahrnehmung

Ausgangspunkt der Betreuung ist neben der Bedarfserhebung zu Schulbeginn die Diagnose, die nicht nur die Sprache, sondern auch die Bereiche Motorik und Wahrnehmung umfasst. Die individuelle Förderung eines jeden Kindes erfolgt ganzheitlich.

Der Sprachheilkurs findet während der Unterrichtszeit im Schulgebäude statt und stellt ein kostenloses Angebot des Wiener Stadtschulrates dar. Die Kinder werden einzeln oder in Kleingruppen nach Absprache mit der jeweiligen Klassenlehrerin betreut.

Zum Aufgabengebiet gehört ebenfalls die Beratung von Klassenlehrerinnen und Eltern, sowie bei Bedarf die Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten (Begleit- und FörderlehrerInnen, Schulärztin, SchulpsychologInnen, andere TherapeutInnen, HNO-ÄrztInnen, usw.)

Weitere Informationen über SprachheillehrerInnen, die Wiener Sprachschule oder allgemein über Sprache und Sprachstörungen, erhalten Sie im Internet unter: www.sprachheilpaedagogik.at