Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser
12.02.2020

Julya Rabinowich liest aus "Dazwischen: Ich"

Am 23. Jänner 2020 kommen die Schüler und Schülerinnen der 6B und 8B in den Genuss, eine interessante Persönlichkeit der österreichischen Kulturszene hautnah zu erleben, die 1970 in St. Petersburg geborene Schriftstellerin, Dramatikerin, Malerin und Dolmetscherin Julya Rabinowich.

Die Autorin begeistert die Jugendlichen mit Erzählungen aus ihrem Leben und einer Lesung aus ihrem ersten Jugendroman "Dazwischen: Ich"

In diesem 2016 erschienene n Roman erzählt sie überzeugend, wie es ist, seine Heimat hinter sich zu lassen und sich in einer vollkommen fremden Kultur zurechtzufinden.Das Flüchtlingsmädchen Madina flieht mit seiner Familie aus der Heimat, weil dort Krieg herrscht, in ein europäisches Land. Es sind schwierige Schritte zwischen Weggehen und Ankommen, nicht nur für die Protagonistin, sondern für die gesamte Familie.

Julya Rabinowich ist selbst als 7-jähriges Mädchen mit den Eltern von Russland nach Wien gekommen und musste sich in einer fremden Kultur ohne Deutschkenntnisse zurechtfinden.

Wahrscheinlich berührt dieser Roman das Lesepublikum deshalb, weil autobiografische Erfahrungen eingeflossen sind.

Wir danken Frau Rabinowich für diese tolle Lesung und freuen uns schon auf den Nachfolgeband, an dem sie gerade schreibt.


Einige Romane der Autorin, die in unserer Bibliothek aufliegen:

Herznovelle (2011)
Krötenliebe (2016)
Dazwischen: Ich (2016)
Hinter Glas (2019)

(Text/Fotos: Birgit Gradischnig)