AHS Gymnasium

L’épiphanie et la Galette des Rois (der Dreikönigskuchen)

Le distanciel a parfois du bon, car depuis la maison on peut faire des activités que l'on ne peut pas faire en classe, comme cuisiner!

Manchmal hat der Fernunterricht auch sein Gutes, denn von zuhause aus kann man Aktivitäten machen, die man sonst nicht in der Klasse machen kann, wie backen!

Après avoir parlé de la tradition autour de la galette des rois, les élèves de la 6b (qui ont pris l'option francais) ont confectionné une galette des rois chez eux. En voici une recette facile et quelques photos.

Nachdem wir über die Tradition der Galette des rois (Dreikönigskuchen) gesprochen hatten, haben die SchülerInnen der 6b, die Französisch gewählt haben, zuhause eine Galette gebacken.
Hier ein einfaches Rezept sowie einige Fotos.

La tradition: L’épiphanie est célébrée le 6 janvier et le mot «épiphanie» vient du grec et signifie «apparition». La fête de l’épiphanie s’appelle aussi la fête des rois. La galette des rois est un gâteau à la crème d’amande. En préparant la galette on y cache une fève. Elle est en verre ou en porcelaine et elle peut avoir de différentes formes. Le 6 janvier, on mange la galette en famille et la personne qui trouve la fève dans sa part devient le roi ou la reine.

Die Tradition: Der Dreikönigstag wird bekanntlich am 6. Januar gefeiert und das Wort "épiphanie" stammt aus dem Griechischen und bedeudet "Erscheinung". Dieses Fest der Erscheinung des Herrn wird auch "la fête des rois" (das Fest der Könige) genannt. Die "galette des rois" ist ein Kuchen mit einer Mandelcrème. Wenn man die Galette zubereitet, versteckt man im Kuchen eine "fève" ("Bohne"). Das ist eine Figur aus Porzellan oder Glas und sie kann viele verschieden Formen haben. Am 6. Januar isst man gemeinsam den Kuchen, und die Person, die die "fève" findet, wird zum König oder zur Königin gekrönt.

(Text: Sigrid Leitner Fotos: Sigrid Leitner und SchülerInnen der 6b)