Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser
01.10.2018

"Die Kongregation der Schwestern vom Göttlichen Erlöser ist unterwegs"

Am Sonntag, den 9. September 2018 fand das Seligsprechungsverfahren der Ordensgründerin der Schwestern vom Göttlichen Erlöser, Mutter Alfons Maria Eppinger, seinen festlichen Höhepunkt.

In der Kathedrale Notre Dame, dem Münster von Straßburg fand, unter dem Vorsitz seiner Eminenz Kardinal Titularerzbischof von Roselle, Giovanni Angelo Becciu (Präfekt der Kongregation für die Seligsprechung, Gesandter des Papstes Franziskus) die Festmesse statt.

Vertreterinnen der drei Kongregationen, welche sich auf Mutter Alfons Maria berufen, die Diözese Straßburg und Erzbischof Luc Marie Daniel Ravel CRSV feierten die Gründerin des Ordens.

Der Höhepunkt der Feierlichkeiten, die Seligsprechung, die Prozession mit der Reliquie, sowie die Enthüllung eines Portraits der Seligen beeindruckte alle anwesenden Mitfeiernden.

Die Gemeinschaften aus Wien, Gleiß und Gablitz nahmen, gemeinsam mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bildungszentren Kenyongasse und Gleiß, sowie mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krankenhauses Göttlicher Heiland, an diesen Feierlichkeiten teil.

Es ist bereits jetzt merkbarbar, dass durch dieses Fest die Präsenz der Ordensgründerin noch stärker spürbar ist. Auch wir Laien, obwohl dieser Ausdruck in den Einrichtungen so niemals verwendet wird, können unseren Auftrag verstärkt fühlen.

Da zu sein, für alle, die unsere Hilfe benötigen, unabhängig von Religion und Herkunft ist das Credo Mutter Alfons Marias und wird bereits jetzt in den Einrichtungen gelebt. Die Seligsprechung einer Frau, die große Zweifel hegte, selbstkritisch war und Großartiges leistete ist für die Schwestern der Kongregation, aber auch für alle Mitarbeiter ein wertvoller Wegweiser im Alltag.

Viele Bitten und Dankesworte wurden in diversen Andachten an die Selige Mutter Alfons Maria gerichtet, unter anderem, dass ihr Geist in den Gemeinschaften und Einrichtungen weiter lebendig bleibt und alle stärkt und begleitet.

So dürfen wir uns auf den Weg machen um der Gründerin unser Ordenseinrichtungen in Österreich, Schulen, Spitälern und Pflegeeinrichtungen jeden Tag ein kleines Stück näher zu kommen.

(T/F: Susanne Stangl)