Bildungszentrum Kenyongasse
Schwestern vom göttlichen Erlöser
30.10.2019

Wir bauen...
am Campus Kenyongasse

In den letzten Jahren haben zahlreiche Planungen und Überlegungen für einen Umbau und Neubau in unserem Bildungszentrum stattgefunden.

In den letzten Jahren haben zahlreiche Planungen und Überlegungen für einen Umbau und Neubau in unserem Bildungszentrum stattgefunden.

Im Sommer 2019 fiel der Startschuss und es wurde mit dem Abbruch des Verwaltungsgebäudes, Teilen des Klosters und der Garagenabfahrt begonnen - der Beginn für eine Erneuerung aber auch Erweiterung des bestehenden Raumkonzeptes.

Konkret bedeutet dies, dass ein Neubau-Trakt mit neuem Turnsaal, mehr Klassenräumen, einem Anbau an den Speisesaal und verschiedenen modernen Begegnungszonen geschaffen werden soll. Schon jetzt lässt sich erahnen, welche Qualität u.a. ein neuer, großer, Auto freier Pausenhof bieten kann. Unser Ziel ist es, dass alle unsere pädagogischen Einrichtungen direkten Nutzen aus diesen Baumaßnahmen ziehen können, vom neuen Campus in der Kenyongasse werden alle, die im Haus ein- und ausgehen, profitieren. Gleichzeitig sei noch erwähnt, dass auch am baulichen Bestand Verbesserungen und Sanierungen vorgesehen sind. Insgesamt bringt der großzügige Neubau mehr Raum, mehr Helligkeit und Modernität in unseren Bildungsbetrieb.

Trotz Umbau findet der normale Schulbetrieb für alle Einrichtungen am Standort statt. Um einen reibungslosen Ablauf zwischen Bildungszentrum und Baustelle zu erreichen wurde langfristig überlegt und geplant und wir sind bemüht, dass es zu keinen Beeinträchtigungen kommt.

Die bevorstehende Umbauphase soll im Schuljahr 2021/2022 beendet sein.

Wir möchten Ihnen laufend einen Überblick über den Fortgang der Baustelle geben und werden in regelmäßigen Abständen Bilder auf unsere Homepage stellen und über die weiteren Schritte berichten.

Mit 10. September 2019 wurden die Abbrucharbeiten fertiggestellt und die Baugrube wurde teilweise ausgehoben.

Status quo, wir liegen gut in der Zeit!

Oktober 2019: Es werden Pfähle für die Fundamentverstärkung in den Boden geschlagen.