Bildungszentrum Kenyongasse

Ein besonderer "offener Abend"

... fand am 27. Jänner 2020 im Kloster der Schwestern vom Göttlichen Erlöser statt.

Die sogenannten "Offenen Abende im Kloster" bieten die Schwestern der Kaiserstraße schon seit 2004 einige Male im Jahr an. Meditation, Lieder, Schriftstellen und Texte, die jeweils unter einem Thema stehen, sowie eine anschließende Agape. Jede/r Interessierte ist dazu eingeladen.

Diesmal folgten mehr als 70 Gäste der Einladung der Schwesterngemeinschaft, denn die neuen Räume, die sie nun seit Mitte des letzten Jahres bewohnen, sollten gesegnet und vorgestellt werden.

Prälat Martin Sack, der selbst eine Wohnung hier bezogen hat, nahm die Segnung vor. Auch der Pfarrer, Dechant und Provinzial der Lazaristen, Mag. Eugen Schindler, Hofrat P. Dr. Leonhard Gregotsch von den Kamillianern, viele Jahre mit dem Haus verbunden, und der designierte Provinzial der Salesianer Don Boscos, P. Siegfried Kettner, waren gekommen.

Sr. Judith konnte die gesamte Leiterrunde des Bildungszentrums, sowie aktive und ehemalige DirektorInnen, MitarbeiterInnen des Hauses, Angehörige der Pfarre und langjährige Wegbegleiter der Schwestern begrüßen.

Die Feier stand im Zeichen des heurigen Themenkreises "Bauen" und wurde mit der traditionellen Meditation mit Texten und Liedern, diesmal im FreiRaum des Bildungszentrums, begonnen.

Nach der Segnung der neuen Räumlichkeiten hatten alle Gäste die Möglichkeit, die privaten Räume der Schwestern sowie die Gemeinschaftsräume zu besichtigen. Zwischen den beiden Wohneinheiten war ein Buffet bereitet, das vom Team der Schulküche vorbereitet wurde. Hier gab es Möglichkeit zu Stärkung und Austausch. Auch in den Wohnräumen fanden sich Gruppen von Gästen mit den Schwestern zusammen und es wurde ein langer, fröhlicher Abend der Begegnung, der das reiche Beziehungsnetz einmal mehr belebt und dichter geknüpft hat.

(Text/Fotos: Sr. Judith/ Wustinger)